Ultraorthodoxe Juden - Wie schwer fällt der Ausstieg aus der Gemeinschaft in Jerusalem?

  Aufrufe 765,392

Y-Kollektiv

Y-Kollektiv

Vor 2 Monate

Triggerwarnung: In dieser Reportage geht es an einigen Stellen auch um sexuellen (Kindes-) Missbrauch und selbstverletzendes Verhalten. Bitte schaue diesen Film nur, wenn Du in einer psychisch stabilen Verfassung bist.
------------
Wer in der ultraorthodoxen jüdischen Gemeinschaft aufwächst, dessen Leben ist vorbestimmt: was man trägt, woran man glaubt, wen man heiratet. Jene, die aus dem starren System ausbrechen wollen, werden meist verstoßen. Sie müssen ihre Familien zurücklassen, ihre Kinder, ihren Halt. Das Zurechtfinden in der modernen Gesellschaft, ohne die bekannten Regeln, kann überfordern.
Das Reporterinnen-Duo Theresa Breuer und Vanessa Schlesier begleitet Esti, die bereits mehrmals wegen Alkoholismus in einer Entzugsklinik war. Sie hat vor zwei Jahren die ultraorthodoxe jüdische Gemeinschaft und ihren Ehemann verlassen und darf deswegen ihren Sohn nur noch selten sehen. In dem ultrareligiösen Jerusalemer Stadtviertel Mea Shearim treffen die Reporterinnen auf den Künstler Nachi, der hier aufgewachsen ist. Nachi erklärt ihnen, wie er es schafft, zwischen beiden Welten zu wandeln. Außerdem nimmt er sie mit zu Joelisch Kraus und dessen Großfamilie, einem bekannten Ultraorthodoxen der mit ihnen über die klaren Regeln der Religion spricht.
Doch wie schwierig ist der Ausstieg aus dieser geschlossenen Gemeinschaft?
------------
Reporterinnen: Theresa Breuer, Vanessa Schlesier
Kamera: Theresa Breuer, Vanessa Schlesier
Schnitt: Danny Breuker, Theresa Breuer
------------
Musik:
Agar Agar - I‘m that guy // The Blaze - She // Dancing at the Bal Musette - Theophile Moussouni Remix // The Blaze - Territory // The National - About Today
------------
►Weiterführende Infos:
Hillel hilft jungen Ultraorthodoxen, die ihre Gemeinschaft verlassen haben: www.hillel.org.il/en/
FAZ: Koscher in Brooklyn: www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/orthodoxe-juden-in-new-york-koscher-in-brooklyn-15150897.html
Deutschlandfunk: Ultraorthodoxe Aussteiger: „Als ob man vom Iran nach Australien zieht.“: www.deutschlandfunk.de/ultraorthodoxe-aussteiger-als-ob-man-vom-iran-nach.886.de.html?dram:article_id=407387
Jüdische Allgemeine: „Ich bin angekommen.“ Akiva Weingarten kommt aus einer chassidischen Familie und ist jetzt liberaler Rabbiner: www.juedische-allgemeine.de/gemeinden/ich-bin-angekommen-3/
Deutschlandfunk Kultur: Charedim in Jerusalem. Wie ultraorthodoxe Jüdinnen leben: www.deutschlandfunkkultur.de/charedim-in-jerusalem-wie-ultraorthodoxe-juedinnen-leben.1079.de.html?dram:article_id=397631
ZEIT Campus: Schalom, ich bin raus: www.zeit.de/campus/2013/06/israel-orthodox-studium/komplettansicht
Der Tagesspiegel: Corona und Judentum: „Die Rettung des Lebens hat absoluten Vorrang“: www.tagesspiegel.de/politik/corona-und-judentum-die-rettung-des-lebens-hat-absoluten-vorrang/25786706.html
------------
Du möchtest ein Thema vorschlagen? Schreib uns: kommentare@y-kollektiv.de
------------
Wir sind das Y-Kollektiv - ein Netzwerk von jungen JournalistInnen. In unseren Web-Reportagen zeigen wir die Welt, wie wir sie erleben. Recherche machen wir transparent.
► Hier kannst Du uns ABONNIEREN: goo.gl/8yBDdh
► Y-ZWEI: deshow.info/on/v3u.html...
► FACEBOOK: YKollektiv/
► TWITTER: Y_Kollektiv
► SPOTIFY: spoti.fi/2L7CGNc
------------
► #ykollektiv gehört zu #funk:
DEshow: deshow.info
funk Web-App: go.funk.net
Facebook: funk/
► Eine Produktion der sendefähig GmbH sendefaehig // sendefaehig.com

KOMMENTARE
Y-Kollektiv
Y-Kollektiv Vor 2 Monate
Triggerwarnung: In dieser Reportage geht es an einigen Stellen auch um sexuellen (Kindes-) Missbrauch und selbstverletzendes Verhalten. Bitte schaue diesen Film nur, wenn Du in einer psychisch stabilen Verfassung bist. ----------------- Zu der Umarmung mit Esti: Die Dreharbeiten fanden zu einer Zeit statt, in der die Corona-Auflagen in Israel nicht mehr so streng waren. ----------------- Und hier noch unsere Diskussionsfrage: Habt Ihr schon ähnliche Erfahrungen gemacht? Habt Ihr vielleicht auch schon mal in Eurem Leben komplett von vorne angefangen? ----------------- Hier geht es zum Q&A: 👉deshow.info/watch/_Aj2emHdFuo/video.html
Wahido Rami
Wahido Rami Vor 28 Tage
@Daniela Dreger und genau so gebändigt und wild und frei wirst du im Höllenfeuer sein. Und dann wirst du anfangen zu beten
ich einfachunverbesserlich
ich einfachunverbesserlich Vor 28 Tage
Ich finde es nicht gut, dass ihr mit Esti, die gerade frisch aus der Entzugsklinik kam, ihr Hochzeitsvideo geschaut habt. Man merkt ganz deutlich, dass das für sie ein schlimmer Tag war. So kurz nach einem Klinikaufenthalt ist eine Konfrontation in dieser Härte nicht sinnvoll. Die Rückkehr in den Alltag ist schwer genug. Zusammen mit dem Zusammentreffen mit ihrem Sohn ist es kein Wunder, dass sie wieder in eine Klinik gegangen ist.
Wahido Rami
Wahido Rami Vor 2 Monate
@Daniela Dreger Ich glaub du hast mehr als "nur" die Kirche verlassen. Deine Grammatik zum beispiel.
Vinzenz Hubert
Vinzenz Hubert Vor 2 Monate
Wo ging es hier um sexuellen Missbrauch? Habe ich was übersehen?
Daniela Dreger
Daniela Dreger Vor 2 Monate
Ich wünsche das alles wie früher wird nach Coronavirus. Ich war ein Christ und konnte 30 der Kirche austreten. Hab meiner Gründe. Ich werde nicht bereuen. Ich fühlt erleichtet davon befreit hab. Mit Bibel, Tanach und Koran bin nicht einverstanden. Ich lehne alle Religionen wie Buddhismus, Hinduismus, Islam, Judentum und Christentum ab. Ich glaub nicht an Gott, Jesus Christus und Hölle. Ich bin ungebändigt, wild und frei!
Fa
Fa Vor 11 Stunden
sehr sympathische junge Damen.
wegenbillyhie r
wegenbillyhie r Vor 12 Stunden
Liebe Theresa, liebe Vanessa, vielen Dank für eure Arbeit! An euren Reportagen schätze ich die Sensibilität mit der ihr euren Protagonist*innen begegnet, wobei das kritische Hinterfragen dabei nicht zu kurz kommt. Die Transparenz und der Blick hinter die Kulissen sind auch sehr spannend und hilfreich dafür, ein Bewusstsein für die abwechslungsreiche Arbeit zu schaffen. Tolles Reporterinnen-Duo!
Sylvie P
Sylvie P Vor Tag
Sehr interessante Doku👍
Gugel Hupf
Gugel Hupf Vor 2 Tage
Religionen haben bisher nur Unheil über die Menschen gebracht.
Der Goldhamster
Der Goldhamster Vor 3 Tage
Es gibt eine Netflix Serie davon
Tobias Schöninger
Tobias Schöninger Vor 4 Tage
18 Kinder von einer Frau? Hilfe...
Hali Gali
Hali Gali Vor 8 Tage
18 Kinder, da muss er eine Turbo-Sau zuhause haben.
Hali Gali
Hali Gali Vor 8 Tage
nur islam islam . naa wenn es um juden geht, dann habt ihr keine eier. was zu sagen. peace jew
J. G.
J. G. Vor 8 Tage
Jede Form des Extremismus ist auf Intoleranz ausgelegt und anderen zu schaden, sogar denen, die in diesem Umfeld aufwachsen.
Chris Klaffi
Chris Klaffi Vor 9 Tage
13:42. Schon irgendwie traurig.
AnnaEmilia
AnnaEmilia Vor 10 Tage
Religions-Extremismus, Kindesmissbrauch ist in keinem Land und in keiner Form zu akzeptieren, wer würde sein eigenes Kind verstoßen? Jede Religion bedeutet einen Glauben in einer normalen Form leben, ausüben, sich an Gebote etc. halten, aber all dies ohne Mißbräuche, Vergewaltigungen, Gewalt oder Etremismus und Radikalismus in irgenteiner Form
Thomas Schaffrath
Thomas Schaffrath Vor 10 Tage
Es gibt größere Probleme als jüdische Glaubensgemeinschaften in unserer Gesellschaft. Es ist jüdischen Gemeinschaften hoch anzurechnen, dass sie im Gegensatz zu anderen Gesetzesreligionen (ich nenne keinen Namen, sonst wird vielleicht mein Beitrag wieder gelöscht...), sich in die Gesellschaft voll integrieren, und strafrechtlich überhaupt nicht in Erscheinung treten. Dieses Verhalten wird auch durch die Glaubensschriften (Thora) vorgegeben. Das Judentum hat eine zwei Jahrtausend lange und vorbildliche Tradition, was das Leben im Exil betrifft. Natürlich kann die jüdische Gemeinschaft kritisiert werden, wie jede andere auch, aber welche Probleme gehen den von solchen Gemeinschaften wirklich aus? Ich halte den Beitrag von Strg F für einen "Sturm im Wasserglas".
Krishna the conlanger
Krishna the conlanger Vor 12 Tage
Super gutgemachte und berührende Doku! Zwei Gedanken: Die Ultraorthodoxen halten an ihrem Trauma fest, koste es, was es wolle. Sie leben immer noch im Ghetto, daher muss auch jeder Außenstehende ein "Nazi" sein. Heilung des Traumas täte da dringend not. Ich bin selbst ein spiritueller Mensch, und meine Verbindung zum Göttlichen ist mir das wichtigste. Wenn aber andere Menschen mir vorschreiben, wie diese Verbindung auszusehen hat, stimmt es für mich nicht mehr, dann wird es zum Machtmissbrauch. Man kann eine tiefe Verbindung zu Gott nur in echter, innerer Freiheit haben. Und die sehe ich in Me'a She'arim nicht (mehr).
Weedy Love
Weedy Love Vor 13 Tage
Hehe haha, wann und wo haben die den Zeit für soviele Kinder? Haben die sex neben den Kinder? Schon speziell sowas, vorallem die versuchung ist zu gross, sobald man eine andere Frau anschaut. 😇😅
bubi Lili
bubi Lili Vor 14 Tage
Wenn Juden mit Bart rumlaufen heißt es die seien Religiös aber wenn Moslems mit Bart rumlaufen heißt es gleich omg ISIS 🤮
Eva Martin
Eva Martin Vor 16 Tage
Krass, das mit der Verhaftung des Corona-Patienten, der sich im ultraorthodoxen Viertel versteckt hatte. Ich verstehe nicht, warum ihr die Leute, die dagegen wettern als "Mob" bezeichnet. Ihr und die Polizisten seid doch der Mob.
Fylgja
Fylgja Vor 16 Tage
Götter bin ich froh Heidin zu sein 😂
jaydasaybelle
jaydasaybelle Vor 17 Tage
Ach ich finde ich es schon etwas provokant, dass ihr als 2 deutsche Frauen ausgerechnet durch dieses Viertel lauft. Die Aufnahmen hätte ja auch jemand anderes machen können. Aber so habt ihr ja die Aufnahmen bekommen, die ihr offenbar wolltet.
guck nicht so dumm du fut
guck nicht so dumm du fut Vor 18 Tage
Voll die opfer da
Opa Kopalke
Opa Kopalke Vor 18 Tage
Was ist mit Jüdinnen? Wieso werden die nicht im Titel erwähnt?
Michelle Toure
Michelle Toure Vor 19 Tage
Ich bin bei den Zeugen Jehovas ausgestiegen. Ich hoffe Esti geht es gut & ich sie hat es geschafft. Esti Bleib stark ich denke an Dich DU bist nicht alleine ❤
Merle K.
Merle K. Vor 19 Tage
Ich war auch schon mehrmals in Mea Shearim. Aber nie ohne männliche Begleitung. Es ist wirklich erschreckend...
Mokidata
Mokidata Vor 20 Tage
Na ja. Ziemlich einseitiges Bild, welches hier dargestellt wird. Dieser Beitrag zielt nur darauf ab diese Menschen in den Dreck zu ziehen. Hier geht es doch nicht um Aufklärung. Man hat ein paar negative Beispiele gefunden, die es ÜBERALL gibt, und will den Eindruck erwecken als wäre das Standard. Auch die Kürze des Beitrages weist deutlich darauf ging, dass es nur darum ging das bisschen negativen Dreck zu verbreiten. Und nein. Ich bin kein Fan der Ultraorthodoxen. Aber ich bin auch kein Fan von medialer Hetze.
Klicks 28
Klicks 28 Vor 21 Tag
Religionsfreiheit ja, aber nicht, wenn es mich in meiner eigenen Lebensführung einschränkt.
Sharoxxx
Sharoxxx Vor 21 Tag
die alte zieht nicht mal nen BH an und meckert wegen dem Ausschnitt der anderen XD
Aquarius-girl
Aquarius-girl Vor 22 Tage
Ich habe mit diesem Thema erst begonnen weil ich vor kurzem hier auf DEshow ein Interview sah,wo auch so externe Juden gesagt haben wenn ihr Messias kommt sind alle Menschen für sie Sklaven .Jeder würde 2800 oder (eher)28 000 bekommen . Ich mag jeden Menschen der noch Respekt ,Liebe und Freiheit für alle möchte. Sonst ist es Zwang und ich möchte selber denken und entscheiden dürfen.Kritik ist ja normal und hilft auch manchmal weil jeder Fehler macht.Aber bitte mit Respekt sprechen und nicht Gewalt anwenden.Außerdem ist Gott schon Liebe und möchte sicher jedes Kind glücklich und in Freiheit sehen mit Eltern die nicht alles entscheiden und immer zum Kind stehen.Gott ist im feinstoflichen für mich eher zu finden.Vielen Dank .
Maren Huwald
Maren Huwald Vor 22 Tage
Genau wie die Gesetze, sind die Religionen von Männern für Männer gemacht.
Sebastian Deutschl
Sebastian Deutschl Vor 23 Tage
Immer wenn man kritisch mit dem Judentum umgeht ist man gleich "Antisemitisch"
Freiheit Hier und jetzt
Freiheit Hier und jetzt Vor 23 Tage
Für mich sind das Bösartige, kranke Sekten.
M C
M C Vor 24 Tage
13:42 ja, vielleicht sollte man sie beim Wort nehmen, denn nichts anderes würde ihr ohne Schutzmaßnahmen passieren. Wie verblendet kann man sein, dass man nicht mal Corona für voll nimmt aufgrund einer Religion?
Kidney Function is not a right, its a privilege
Kidney Function is not a right, its a privilege Vor 24 Tage
ich wünsche esti so sehr das sie ihren sohn zu sich holen kann.
Helge Denker
Helge Denker Vor 25 Tage
Sehr interessant, ich habe mich nach der Verfilmung von "Unorthodox" gefragt, ob Ultra-Orthodoxe mit deutschen JournalistInnen reden. Das ist sehr gut gelungen.
xstingrayx
xstingrayx Vor 25 Tage
Seht ihr? Das ist nicht nur einer einzigen Religion eigen. Es ist auch nicht die Religion selbst. Es ist die Auslegung! Schon Theophrastus Bombastus wusste vor Jahrhunderten: "All Ding ist Gift und nichts ist ohne Gift. Allein die Dosis macht's das ein Ding kein Gift sei". Ich wünschte mehr Menschen würden dafür eine Art Verständnis entwickeln und aufhören alles über einen Kamm zu scheren. Einmal habe ich gerade eingeparkt bin ausgestiegen, da ging ein Mann an einem Obstladen vorbei und ein offenbar türkischer Verkäufer wollte ihm etwas anbieten, damit er stehen bleibt und etwas kauft. (Zugegeben sehr Oldschool die Methode und manchen zu offensiv). Ich muss auch zugeben ich musste mich anstrengen das Deutsch zu verstehen, aber ich habe verstanden was er gesagt hat. Der Mann offensichtlich, dachte es wäre nicht deutsch oder was auch immer und sagte im Weitergehen "ja, ja! Tod allen Ungläubigen ne?" Das zeigt einfach, wie bei manchen einfach innerhalb von Sekundenbruchteilen schon irgend eine Blockade einsetzt und man gar nicht richtig hinsieht oder hinschaut und sich mal fragt, ist WIRKLICH alles scheiße und sind alle so wie ich denke oder man im Stammtisch oder in einschlägigen Medien ablästert? "Die höchste Form menschlicher Intelligenz ist die Fähigkeit, zu beobachten ohne zu bewerten."
Sulejman Sulejmanovic
Sulejman Sulejmanovic Vor 25 Tage
Nur dass ihr wissen sollt , sie werden auch von der eigenen Regierung unterdrückt wie die Palästinenser und keiner redet darüber. Selbst die wissen wer der wahre Übeltäter ist!
Soul Boy
Soul Boy Vor 26 Tage
Eine kleine Kritik mit Triggerwarnung für besonders sensible Karriereistinnen, deren ambitionierte Gefühle verletzt werden könnten: Nur in gut der Hälfte der Reportage sieht man mindestens eine der beiden Reporterinnen. Das scheint mir doch recht wenig für Journalismus mit besonderem Anspruch. Echter Selbstdarstellungs-Journalismus wie er vom Y-Kollektiv gehegt und gepflegt wird, verlangt da mindestens 70 Prozent. Ich glaube, so wird das nichts mit der Karriere. Mal in die schwierige Situation potentiell zukünftiger Arbeitgeber versetzt: Wer soll sich da die Gesichter für spätere Jobs auf der nächsten Sprosse der Karriereleiter ausreichend einprägen können?
Holy Heinz
Holy Heinz Vor 26 Tage
Ich hoffe, da kommt noch mehr Material?! So lässt die Reportage mehr fragen offen. Dennoch sehr beeindruckende Bilder. Man sollte vlt. noch erwähnen, dass ultraorthodoxe Juden immer am unteren Ende der sozialen Leiter stehen. Sie sind oft auf Sozialhilfe angewiesen, besonders die Ehefrauen müssen Familie und ggf. Beruf stemmen! In sofern ust der Ksmpf gegen den Staat, der dieses Leben erst ermöglicht sehr widersprüchlich...
Jonny
Jonny Vor 26 Tage
Unglaublich wie intolerant und Menschenverachtend die sind.
AJAJAJAJ JAJAJAJA
AJAJAJAJ JAJAJAJA Vor 26 Tage
Alkohol und Kindesmißbrauch, eine üble Geißel unserer Gesellschaft.Egal wo du lebst in dieser Welt. Aber wie ist so etwas mit der Verbundenheit zu Gott zu erklären? Da scheinen mir doch viele Heuchler dabei zu sein.
Dondo
Dondo Vor 26 Tage
18 Kinder, das sind 13,5 Jahre Schwangerschaft!
Joebonjoe
Joebonjoe Vor 27 Tage
ey dieser joelisch ist aber ehrlich wenn er frauen nicht direkt ansieht, weil die versuchung zu groß ist, wenn das stimmen sollte, dann beweißt er charakter weil er sich seiner eigenen schwäche als mann und ehemann bewusst ist, ich wette ein araber würde unverholen die frauen angucken, und sogar noch während er seine eigene frau vögelt versaut an sie denken(unterstellung natürlich)
Joebonjoe
Joebonjoe Vor 27 Tage
ein arschtritt für das judentum, könnt ihr auch die anderen religionen mal knallhart durchnehmen, Y-kollektiv könnte doch eine serie machen
Martha Cohen
Martha Cohen Vor 27 Tage
Traut ihr euch auch so über den Kern des Islams zu sprechen? Eher nicht
Lilly
Lilly Vor 27 Tage
Aber wehe man äußert in Deutschland konstruktive Kritik über das Judentum🤦🏼‍♀️
babygurl Xo
babygurl Xo Vor 25 Tage
Unterscheide judentum und ultra orthodoxe juden
eliinbeth
eliinbeth Vor 27 Tage
Sollte man provozieren? - ohne Kopftuch - mit Ausschnitt - ohne Mantel? Nein es ist respektlos
Zbigi B.
Zbigi B. Vor 27 Tage
Tolle Doku. Vielen Dank! Ich bin übrigens GErnZahler. :-)
Clara Fall
Clara Fall Vor 27 Tage
Ich frage mich, wenn Esti seit sie 14 ist, alkoholabhängig ist, sie mit 18 geheiratet hat und im Video sagt, sie hätte bei der Hochzeit viel Wodka getrunken, weil sie den ja auch benötigt hat durch die Sucht, sie zeitnah danach schwanger wurde, mit 19 ihren Sohn geboren hat, hat sie dann während der Schwangerschaft weiterhin Alkohol konsumiert? Hat ihr Mann oder andere Familienmitglieder etwas von ihrer Sucht mitbekommen?
hyperlynXXX
hyperlynXXX Vor 27 Tage
Erinnert an die Dynamik in anderen Rreligioesen/kultistischen Randgruppen wie den Zeugen Jehovas oder Scientology, in denen Abtruennige komplett Ausgeschlossen und psychisch gebrochen werden sollen. Menschen werden quasi erpresst, weiter die Regeln der Gruppe zu befolgen, mit der Drohung, dass sonst alles wegbricht, das sie kennen, jedes bissschen Familie, jeder Freund, jedes Unterstuetzungsnetzwerk, man verliert seinen Job, seine Wohnung, seine Ruhe. Allen Respekt an die Menschen, die realisieren, welches Spiel hier gespielt wird, und es trotzdem auf sich nehmen, ihren eigenen Weg zu gehen, anstatt sich immerzu dieser Manipulation und Misshandlung zu unterwerfen.
CrazyBoy1978
CrazyBoy1978 Vor 27 Tage
Genau diese Papnasen werden von der Regierung in die Palestinänsergebiete geschickt um dort illegal Siedlungen zu bauen. Einfach ekelhafte Wesen und bloß nicht Israel kritisieren da man ja sonst ein Antisemit ist.
Daniel K
Daniel K Vor 27 Tage
Religion verursacht Leid und Elend, das hier ist nur erneuter Beweis dafür. Die Menschheit kann erst frei und deutlich friedlicher leben, wenn wir diese Kriegsgründe abgelegt haben!
Wolfgang Gugelweith
Wolfgang Gugelweith Vor 28 Tage
Der einzige liebende Gott, ist der christliche Gott und mit ihm im Besonderen Jesus. Der jüdische und islamische Gott hat schon so viele Tote verursacht! Liebe und Freiheit und keine radikale Religion!
Wolfgang Gugelweith
Wolfgang Gugelweith Vor 27 Tage
Chantalle Heimchen Sehr geehrte Dame! Jesus war ein durch und durch friedlicher Mann und Liebe sowie Frieden war seine Botschaft. Die machtbesesseneren Menschen haben daraus etwas gemacht, das er nie haben wollte. Das alte Testament ist brutal und furchteinflössend. Genau so ist es mit dem Gründer des Islam. Er hat Karawanen überfallen, die Begleitmannschaft ermorden lassen, Er hat Frauen und Kinder töten lassen. Schlafenden Menschen hat er den Kopf abschneiden lassen und bei 27 seiner, von ihm angezettelten Kriegen hat er auch eigenhändig genug Menschen getötet. Zudem war er ein Kinderschänder. Siehe Aischa. Ich weiß das, weil meine Frau aus einem streng religiösen islamischen Land flüchten musste. Die reale Absicht des Christentums ist Nächstenliebe und Frieden. Das ist so und nicht anders. Menschen haben das verdorben und darum lebe ich nur für mich selbst in meinem Innersten diese Tugenden des Mannes aus dem nahen Osten. Meine Untergebenen und Mitmenschen spüren das und deswegen stehen die Menschen hinter mir.
Chantalle Heimchen
Chantalle Heimchen Vor 27 Tage
Das soll wohl ein Scherz sein. Geh mal ein wenig in der Geschichte zurück und schau dir an, was im Namen Jesu Christi schon alles verbrochen wurde.
Humanerror84
Humanerror84 Vor 28 Tage
oy vey mischigene menschen
sundowner
sundowner Vor 28 Tage
So eine hübsche, liebenswerte Frau diese Esti.
fra lu
fra lu Vor 28 Tage
Ihr seid die Clownwelt
Mirko F
Mirko F Vor 28 Tage
Macht mal eine Reportage über den Islamismus. Das ist quasi die muslimische Variante davon. Nur leider ist der politische Islam ein viel größeres Problem auch hier in Deutschland.
Martha Cohen
Martha Cohen Vor 27 Tage
Das trauen die sich nicht.
Dope35
Dope35 Vor 28 Tage
man kann nicht aussteigen
Bachsau
Bachsau Vor 28 Tage
Religion ist immer Mist. Jeder Mensch glaubt an irgendwas, aber eine Religion entsteht, wenn Gläubige darüber bestimmten wollen, was andere glauben sollen. Das kann niemals gut sein, und solche Ghettos wie das da, sollte man garnicht erst zulassen.
shiine bright like a diamond
shiine bright like a diamond Vor 28 Tage
Aber tolle Doku finde ich interessant !
shiine bright like a diamond
shiine bright like a diamond Vor 28 Tage
Krasse welt ! Allgemein ist der Judentum ne komische Religion schon allein das sie einen Menschen nicht so akzeptieren wie sie sind sondern erst zum Judentum konvertieren müssen um jemanden überhaupt zu heiraten !
ananastasia
ananastasia Vor 28 Tage
An alle die sich für das Thema interessieren: auf Netflix gibt es momentan eine Miniserie namens "Unorthodox", die große Ähnlichkeit mit dem hat, was hier gezeigt wird. Ich kann sie nur empfehlen :)