KOMMENTARE
Heiko Steiger
Heiko Steiger Vor 22 Sekunden
1:29 aber nicht mit diesem Schraubenzieher! Wenn schon, dann nur einer mit durchgehender Seele! Das Heft (der Griff) könnte beim Hammerschlag nämlich reißen oder gar platzen. *klugscheißmodus aus* 😉
Klaus Bischoff
Klaus Bischoff Vor Minute
Ich halte den schwarzen Duspol von meinem Vater in Ehren
joerg b. dornbusch
joerg b. dornbusch Vor 4 Minuten
:-). Ich mach immer oben ein und unten aus
Big Dee
Big Dee Vor 4 Minuten
Ich habe mein Haus von einem Elektromeister gekauft. Wir wollten in der Mietwohnung eine neue Steckdose legen lassen, als der Elektriker kam und "einen" Fehler feststellte hat er die ganzen zwei Stockwerke durch gemessen und mir fast die Wohnung zu gesperrt. Es war keine einzige Steckdose richtig angeschlossen, Kabel waren schon schwarz und im Verteilerkasten sah es nicht viel besser aus, die Absicherung vom Herd und Backofen hatte er sogar als kriminell bezeichnet. Der Elektromeister war1946 geboren und hat sich in seinem Geschäft wo er und sein Bruder alleine arbeiteten nicht viel sagen lassen und sind wahrscheinlich auch auf diesem Niveau stehen geblieben. Unser Elektriker hätte ihn wenn er noch eine Firma gehabt hätte angezeigt, er hat über 50 Fotos von der Elektrischen Anlage gemacht um es zu protokollieren und seinen Lehrlingen zu zeigen wie man es nicht macht. Darum Lobe ich mir solche Leute wie unser Helmut, der für manche zu 100% ist, aber immer saubere und gewissenhafte Arbeit Ablegt. Helmut mach weiter so.
Great Guy
Great Guy Vor 4 Minuten
Ich hab dich jetzt abonniert, auch wenn ich als Hamburger nur die Hälfte von dem versteh was du da sabbelst! 😂 Aber es ist unterhaltsam und interessant.
JayB
JayB Vor 4 Minuten
Meine Erfahrung ist leider, dass nicht jeder Fachbetrieb vollständig durchmisst. Ich hatte das auch schon in Bayern - öffentliches Gebäude (Universität), Neubau, Rechnerraum mit ca. 150 Steckdosen, > 10 FIs. 50 PCs angeschlossen, bei 5 davon ist nach dem Einschalten direkt ein FI gefallen. Hier in einer Mietwohnung 3 Wechselschaltungen, 1 Kreuzschaltung verbaut, keine davon hat funktioniert. Ich schaue deine Videos, weil ich dein tiefes Hintergrundwissen schätze - ich bin mir ganz sicher, dass du jede Wechselschaltung die ein Azubi angeschlossen hat überprüfst und ggf. korrigierst. Leider gibt es auch schwarze Schafe unter den Fachbetrieben. Die Sache mit den vertauschten Neutralleitern: das war einfach Faulheit, obwohl mit Sicherheit (da öffentliche Hand als Auftraggeber) eine Prüfung aller Steckdosen abgerechnet wurde.
FM66
FM66 Vor 9 Minuten
das kann wirklich nur einem Farbenblinden passieren..🤔
bastel kirke
bastel kirke Vor 14 Minuten
Hallo Helmut! Sehr guter Standpunkt👍Fehler können wir alle machen, aber wir dürfen halt das prüfen nicht vernachlässigen, zum Schutz aller💪👍LG😎
Bernd Diermann
Bernd Diermann Vor 19 Minuten
Eine Schraubklemme har an einer verzinnten Litze nix verloren. Ohne Ausnahme. "Druckplatte" hin oder her. Es geht hier darum, das sich der Zinn durch den Pressdruck verformt und die Preßkraft deshalb mit der Zeit fällt. Der Übergangswiderstand steigt, dadurch Spannungsfall, dadurch Wärmeentwicklung. Im dümmsten Fall bis es brennt.
Proof Wood
Proof Wood Vor 12 Minuten
Meinst du wirklich das es so schlimm ist?!? Ich hab vor 20 Jahren ständig verzinnte Adern mit Schraubklemmen verklemmt - bis heute ist da noch nichts abgebrannt. Naja, ich hoffe es geht nicht bald los
U K
U K Vor 21 Minute
Moin Proofwood, erstmal vielen Dank für dein Video. Letztes Mal habe ich mich nicht so positiv über gewisse Herangehensweisweisen äußern können.(wahrscheinlich hats der Zeitdruck bei dir verursacht!?) Diesmal hast du ein TipTop-Video erstellt. Abisolierzange wurde auf den Querschnitt eingestellt (sieht man richtig) und der Hinweis, eine automatische Abisolierzange zu verwenden (vor allem für Laien wichtig!) ist auch eingebracht worden! Auch die Erklärung, wie lang eine Ader abzusetzen ist, hast du gut gezeigt. Als Topping kommen die 5 Sicherheitsregeln und der Hinweis, das diese Arbeiten nur von unterwiesenen Personen durchzuführen sind (sogar mit rechtlichen Hinweis!). Sehr schön finde ich, das du die Zugprobe durchgeführt hast und auch explizit darauf hinweist! Technisch gut erklärt, warum eine akkurat durchgeführte Arbeit zu einer langlebigen und sicheren Anlage führt. Man merkt, das du diesmal Zeit investiert hast, daher ist dein Video diesmal qualitativ sehr hochwertig! Auch ein Laie könnte die Arbeitsschritte durchführen, wenn da nicht die Paragrafen wären(muss mich ja auch absichern) ;-). Danke für deine Arbeit und dein echt klasse Video. Mach bitte genau so weiter. Echt top und sehr empfehlenswert!
Proof Wood
Proof Wood Vor 14 Minuten
Echt, du ich bekomme so viele Kommentare. Beim besten Willen kann ich mich an deinen nicht erinnern
Willy Wood
Willy Wood Vor 21 Minute
Hallo Helmut, was machst du wenn der Schleifenwiderstand beim Kunden in einer Bestandsanlage nicht passt? Gibt es da auch Altbestandsregelungen?
εηβερ Πι
εηβερ Πι Vor 22 Minuten
Ich habe als gelernten Elektriker sehr oft "gelernte Elektriker" gesehen, die genau diesen Fehler gemacht haben. Muss Dir da vollkommen recht geben!
Grond Daniel
Grond Daniel Vor 24 Minuten
Ja sowas ist schon schlimm !!! Und Zahlst mit dem Leben darum mache ich bei mir Zuhause meine Elektro selber !! Bin schon gefragt worden für andere aber das mache ich nicht ! Gebe nur gute Ratschläge wieviele Steckdosen im Raum und so ! Damit mann immer genug hat soll am Schluss nicht an dosen fehlen wenn Rohbau ist und die Möglichkeiten da sind immer nutzen !
BeOCeKa
BeOCeKa Vor 25 Minuten
Jetzt muss ich doch mal meckern. Elektriker sind keine Superhelden, aber genau das vermittelten die ersten Minuten des Videos. Der/die gezeigten Fehler sind nicht von der Hand zu weisen. Aber das was dort gemacht wurde, ist fünf Stufen unter Bastler. Das war ein Depp. Wenn ich was mache, wovon ich keine Ahnung habe, dann lese ich mich schlau oder lassen es machen. Aber nicht nur lesen, sondern auch verstehen und wiedergeben gegenüber einem Fachmann. Was genau ist ein Bastler?
Proof Wood
Proof Wood Vor 6 Minuten
Ja genau, aber dafür habt ihr doch eine rießige QS.
BeOCeKa
BeOCeKa Vor 11 Minuten
@Proof Wood jain. Wenn IT nicht funktioniert, können in einem Krankenhaus durchaus Menschen sterben, wenn z.B. eine medizinische Fachkraft nicht sieht, wie es um die Vitalwerte eines Patienten steht. Oder wenn die Überwachung der Kühlschränke versagt und unbrauchbare Medikamente verabreicht werden... Klar, ohne Euch würden unsere Server nicht laufen. Aber auch wir Informatiker haben in bestimmten Bereichen auch Verantwortung für Menschenleben. Dennoch. Danke, dass es Menschen gibt wie dich und Deine Kollegen.
Proof Wood
Proof Wood Vor 16 Minuten
Da gibt es sicher auch bessere und weniger gute Leute - naja, Menschenleben sind da wahrscheinlich nicht gefährdet oder? Ich kenn mich da nicht so aus, aberbich prüfe regelmäßig eure Geräte 😉
BeOCeKa
BeOCeKa Vor 20 Minuten
@Proof Wood Informatik. Da gibt es nur keinen Meisterbrief. Aber mit Strom haben wir auch zu tun.
Proof Wood
Proof Wood Vor 24 Minuten
Also ich bin Elektriker - was ist deine Superkraft ?!?
Günter Schöne
Günter Schöne Vor 27 Minuten
TOP Video, Helmut. Super erklärt und gezeigt! 👍🏼💪🏼 Machst du für deine Azubis auch Fehlersuche an deine "Übungswand"? 🤔 Das wäre doch ein schönes Beispiel dafür? 🤔 Hm, meine Oma hat sich an die Farben gar nicht gestört, da war immer Vorsicht geboten. 🤣🤣 Schöne Restwoche gewünscht.
Dennis Geu
Dennis Geu Vor 27 Minuten
An sich eine richtig geile Sache. Aber was ist mit der Belüftung und Hitzeentwiklung vereinzelte Ladegeräte. Makite zb.
Tony Zellmer
Tony Zellmer Vor 28 Minuten
Genau Richtig. Aufmerksam sein! Sich selbst immer wieder kontrollieren oder auch mal kontrollieren lassen! Und vor allem seine Grenzen kennen! "Ich mach mal" eben geht gar nicht.
wthorwirth
wthorwirth Vor 29 Minuten
Richtig: Immer mit dem Kopf dabei sein. Und jeden Arbeitsgang immer rekapitulieren!
whois moiga
whois moiga Vor 31 Minute
Hab ich auch schon gehabt bei unserem Altgesellen der war 50 Jahre Elektriker, hat in ner Wohnung Steckdosen usw montiert und ich habe mich beim E-Check gewundert wieso der Schleifenwiderstand überall Fehler hatte. 🤯
Clemens
Clemens Vor 32 Minuten
Ich hab mei Ausbildung '81...'84 macht, aber so en Fehler ist mir noch net unterkomme. Aber ich bin ehrlich, denn wir haben au net nach der Installation 100% der Steckdosen (UP-Steckdosen v. Busch-Jäger) nachkontrolliert. Wichtiger war, dass derjenige der davor hockt sei Handwerk gewissenhaft ausführt und sich selbst ständig hinterfragt.
Oi! the Tresen
Oi! the Tresen Vor 33 Minuten
Wenn ich mich unter meinen Azubi-Kollegen umschau, was da so an Rohmaterial auf die Branche zu kommt, dann ist das definitiv sinnvoll ner Dosenklemme nicht zu trauen.
Sonja Mögel
Sonja Mögel Vor 35 Minuten
Ich habe etwas ähliches erlebt, alerdings war der Bügel zunachst ohne Spannung. Wenn man dann den Stecker eingesteckt hatt war Phase auf dem Schutzleiter. Dies war eine Steckdose mit Schraubanschluss und die Phase war zu lang Abisoliert. Sobald ein Stecker gesteckt wurde hat der Schutzleiterbügel zur Phase Kontakt. Normalweise löst LS aus, wäre der Schutzleiter nicht unten in der Dose gelegen.
Ihdo
Ihdo Vor 37 Minuten
Und wegen Profi und Bastler: Profis verdienen mit dem was Sie machen ihren Lebensunterhalt mit allen dazugehörigen Risiken, Pflichten und Gefahren. Bastler tun dies nicht, die Schrauben für Eigengebrauch
Abholzer
Abholzer Vor 38 Minuten
In einer Altinstallation hatte ich das mal mit Null und PE , also Null auf PE Klemme in der Steckdose und umgekehrt . Waren 6 Doppelsteckdosen UP in dem Raum und ich sollte einen E-Check machen . Habe ich nur durch Zufall gefunden . War in nur einer einzigen Steckdose . Wenn du da einen FI Fehler hast , dann suchst du erst mal .
Ihr Diener
Ihr Diener Vor 38 Minuten
Wieso fällt dann die Sicherung raus? Ist kein Kurzschluss und über den Schutzleiter läuft auch nichts zurück
Maik Taubert
Maik Taubert Vor 38 Minuten
Hallo Helmut, Das ist einfach geil, Früher hat Mann alles Angeschlossen egal wie Hauptsache es geht. Danke für die Tipps ⚡
Ihdo
Ihdo Vor 39 Minuten
Ich fasse jede Steckdose die ich beim Kunden montiere immer nach einschalten am Schutzkontakt an, besser ich bekomme wegen eigener Dummheit eine gewischt als der Kunde
De Vinois Mathieu
De Vinois Mathieu Vor 42 Minuten
Kannst du das Video mit der verpfuschten Unterverteilung verlinken? Ich weiß nicht welcher Elektriker das bei meiner Mietwohnung gemacht hat aber das ist ein einziges Durcheinander. Würdest du das sehen würde es dir die Rückenhaare aufstellen. Vielleicht passt das Video dazu.... BTW bei uns heißt das Schraubenzieher. Aber es gibt so Leute aus dem Norden welche mir in Wien Erklären wollen, daß das Sackerl, Tüte und das Obers, Sahne heißt....
Hans Lutz
Hans Lutz Vor 43 Minuten
Du sprichst genau das an was wichtig ist (Duss pol) und die jungen Elektriker die sagen immer daß wird doch gemessen . Wenn nicht?????
42greywolf
42greywolf Vor 45 Minuten
Helmut, du hast ja recht ... aber ... meine Tochter kaufte ein Haus, Baujahr vor 1960, sie beauftragte einen sog. Fachbetrieb es komplett neu zu verkabeln ... das ist 2 Jahre her, der Rechtsstreit dauert noch immer an - damit sie wenigstens einziehen konnte, habe ich ihr geholfen zusammen mit einem Elektriker (kein Meister) ... ich habe ein altes Haus, ich musste alte Heizungen austauschen, der Fachbetrieb lies mich 2 Monate warten, kam, baute um und war weg - nachdem ich dann 3 Tage ohne Heizung war und knöcheltief im Wasser stand, hab ich es selbst gemacht und es hält immer noch - auch der Rechtsstreit dauert noch an Nochmal, du hast mit allem Recht, aber ich hab die Schnauze gestrichen voll, von diesen sogenannten Fachbetrieben - und ja, ich hab mir die ganze Theorie reingepfiffen und nicht nur für Strom, auch für Heizung und Wasser - mag sein, dass es in deiner Gegend in Bayern nur gute Betriebe gibt - ich hatte mal einen Neubau in Bayern, bei dem hat ein sog. Meister seines Fachs (Gas, Wasser, ...) ein Abwasserrohr verlegt (er selbst), dessen Gefälle nach oben führte also eine Steigung war und - ganz komisch - das Rohr war immer wieder verstopft - ok, lag wahrscheinlich an mir, bin halt nicht katholisch genug ... ich hab viel probiert, aber Weihwasser hab ich nicht reingeschüttet, Mittlerweile leb ich quasi am Gegenpol zu Bayern, in Ostfriesland und meine Erfahrungen hab ich ja schon geschildert So, um mich jetzt nicht wüsten Beschimpfungen auszusetzen, ja, es gibt bestimmt gaaaaaanz viele seeeeeehr gute Handwerksbetriebe - ich hatte halt bis jetzt fast immer nur Pech Servus Martin
space night
space night Vor 33 Minuten
Da hat es euch aber voll erwischt! O.O
Robert Resch
Robert Resch Vor 47 Minuten
Ich hab bei mir im Haus eine "Kabelschere" für bis zu 350mm2 gefunden. Wo bitte wird sowas genutzt ausser bei z.B. bei E-Werken? Ich kann damit armdicke Äste abzwicken. Hat so eine Ratsche.
Hans Hartz
Hans Hartz Vor 49 Minuten
Fazid von der Geschichte,lasse Routine nicht zur Routine werden.Deshalb prüfen,prüfen und noch mal prüfen.
SkillexTV
SkillexTV Vor 50 Minuten
Jede Steckdose die ich einbaue messe ich mit dem Duspol und der Schutzkontakt wird von meinen Zeigefinger danach auch noch mal höchstpersönlich "kontrolliert".
tristan diekmann diekmann
tristan diekmann diekmann Vor 53 Minuten
Hallo , gibt es die Möglichkeit das sie mir das genau so bauen und ich es ihnen abkaufe ?? Sie als Meister wissen genau was sie tun das wäre mir am liebsten brauche sowas. Mit freundlichen Grüßen
Simon Feldmann
Simon Feldmann Vor 53 Minuten
Sowas ist mir noch nie passiert... Und nach jeder Steckdose oder Einschalten des LS wird alles mit Duspol gecheckt... verstehe ich nicht... aber so verstehe ich, wie sehr dich die " selbsternannten Profis" ärgern...
Hannes K.
Hannes K. Vor 57 Minuten
Braun für Erde🙈🤣🤣🤣🤣🤣
Mark Zugross
Mark Zugross Vor 58 Minuten
Ich liebe deinen Kanal. Wie ist es, wenn PE und neutral vertauscht sind? Wenn ich es als Nichtelektriker richtig sehe, ist dann beim Testen alles kein Problem und erst wenn auf einer anderen Steckdose ein Verbraucher angesteckt wird ist auf dem Metall Spannung?!
Rudi Pichler
Rudi Pichler Vor 59 Minuten
Ist mir auch schon passiert, gottseidank nie der Außenleiter auf Schutzkontakt. Aber bei der anschließenden Prüfung aufgefallen. Keiner ist unfehlbar. Schene Griaß aus Niedabayern
Kai Zellerhoff
Kai Zellerhoff Vor Stunde
#PWInfo Hallo Helmut, kannst du mal zeigen wie man mit einem Duspol eine Steckdose korrekt überprüft? P. S. :Weist du wie man ein weißes Mammut nennt? ... Hellmut! 😂😂😂
Piflaser
Piflaser Vor Stunde
Leider auch schon viel Murx von Profis gesehen. Aber natürlich hat der Helmut recht. Wenn man eine Chance hat das zu begreifen, sind auch manche Berufsschulbücher ganz gut. Lieber mal 30 Euro ausgeben und sich schlau machen, als 30 Euro gespart und tot.
Der Mozart
Der Mozart Vor Stunde
is doch logisch: Erde is braun....
Jörg Schlüter
Jörg Schlüter Vor Stunde
Ich hätte auch mal eine frage! Gleich mal.... Ich geh nicht an Strom. Wir haben vor jahren ein Haus gebaut. Dort im HWR mehrere Steckdosen. Eine für Waschmaschiene, zweiten Kühlschrank u.s.w. Jetzt haben wir das erste mal einen Trockner an die dafür, bis jetzt ungenutzte, vorgesehen Steckdose angeschlossen. Läuft alles ABER - Wenn man das Gehäuse der Maschiene berührt, spürt man ein leichtes kribbeln. Also Stecker raus und nicht benutzen. Bevor ich jetzt einen Elektriker rufe, und der mich übers Ohr haut, meine frage: Wo könnte der fehler liegen und was kostet sowas im schnitt? Wie gesagt, ich geh da nicht ran!!! Möchte aber nicht wie ganz doof da stehen und der gute Mann kann mir erzählen was er will. Falls du mir Antworten könntest wäre das echt gut :-) Gruß Jörg - Mach weiter so
prä senz
prä senz Vor Stunde
.
Michael Koch
Michael Koch Vor Stunde
Genau richtig, prüfen, prüfen, prüfen. Das sollte normal sein, hast du völlig recht. Wieder mal, sehr gute Erklärung. 👍👍👍
ibins xxl
ibins xxl Vor Stunde
Sakra hod dem koana gsogt dass a set erst an Fingal obschlegga muaß und dann einelaga dann häddas scho gschband füralle
Jesus von Nazaret
Jesus von Nazaret Vor Stunde
Nur weil man zwei Leitungen pro Kontakt anschließen kann, sollte man sich keine 32A Schukosteckdose basteln.
KeinHolzwerker
KeinHolzwerker Vor Stunde
Jede Fachkraft muss die abschaltbedingungen der verschiedenen Charakteristiken von LSS kennen z.b bei der nullung sonst kann er ja nicht vernünftig arbeiten und installieren. Ich für meinen Teil prüfe immer jede schuko mit einer prüflampe und schmeiß für jede den FI so kann so ein Fehelr auch net passieren. Grundsätzlich müsste man aber sowieso für jede schuko den ZS messen was ein Laie definitiv nicht kann weil er kein Schutzmaßnahmen Messgerät für 2k zu Hause hat. So einen Fall wie du es gezeigt hast gabs schon öfters bei einem waren die Seiten der Gitarre unter Spannung, Kind greift drauf und war tot.
K B
K B Vor Stunde
Die Laien die meinen Sie machen schon seit Jahren Elektro- Arbeiten und wissen alles und haben mehr auf dem Kasten als mancher Elektriker. Nicht umsonst ist die Lehrzeit 3,5 Jahre. Den Laien fehlt sämtliche Theorie und Hintergrundwissen wie du am ende des Video schon gesagt hast. Ich sage ja auch nicht das ich eine Blinddarm OP machen kann weil ich ein Video auf DEshow gesehen habe. Ich habe bei einer neu Installation immer alle Steckdosen und Lichtauslässe mit einen Installationstester geprüft. So wurden einige Fehler festgestellt. Z.b. eine schlechte Klemmen Verbindung die durch eine Netzimpedanz oder Schleifenwiderstands Messung aufgefallen ist.
Timo Klaas
Timo Klaas Vor Stunde
Ich bin und das sage ich als Elektroingenieur, weiß Gott kein Profi. Manches traue ich mir trotzdem zu und dann wird das auch erledigt. Aber wenn ich nur daran denke mich als Profi zu bezeichnen, dann muss ich ich selben Atemzug auch an einer professionelle Abschlusskontrolle meiner Arbeit denken... Aber so gewissenhaft ist auch so manche Elektrofachkraft hier aus Deutschland nicht. Anders kann ich mir nämlich nicht erklären, dass bei mir im Verein dieses Jahr fast 5% mehr der Elektrogeräte durch die Überprüfung nach DGUV 3 gefallen sind als sonst, nur weil das jetzt ein Mitglied (ja, e-Fachkraft) mit vereinseigenem Testgerät macht. Und da waren Schweißgeräte dabei, die standen garantiert das ganze letzte Jahr nur im Schrank und die haben es wegen loser Blechabdeckung über dem Trafo nicht mal durch die Sichtprüfung geschafft....
derwahrealex
derwahrealex Vor Stunde
BIST EIN COOLER TYP UND HAMMER FACHWISSEN
Matthias Wilke
Matthias Wilke Vor Stunde
Super! Endlich mal eine Fachkraft der Tachels redet. Ja, es gibt viel zu viele Dilettanten die denken das bisschen Elektro ist doch kein Problem, warum soll ich das einen teueren Handwerker machen lassen? Und dabei kennen sie noch nicht einmal U=RxI !
N- Gauge
N- Gauge Vor Stunde
Da reicht ein Testboy für 15€. Auch wenn der net viel drauf hat.
Michael 62
Michael 62 Vor Stunde
Routine ist in jedem Beruf gefährlich !!
FastT 500
FastT 500 Vor Stunde
Ich sag nur: 'natürliche Auslese'. Eigentlich sollte viel mehr Leute die Elektrik selbst verlegen. Ok nachmessen am Ende ist ja richtig. Aber so etwas darf nicht passieren, auch nicht dem Profi!
Markus Krieg
Markus Krieg Vor 22 Minuten
Trifft nur leider immer die Falschen, daher klappt es mit der natürlichen Auslese hier nicht 😉
Wolfgang Uebel
Wolfgang Uebel Vor Stunde
Das passiert jedem Profi oft, man baut tausende Steckdosen im lauf der Zeit ein, oft ist man mal mit den Gedanken woanders, steckt halt drähte ein blickt am Schluss vielleicht noch darauf und denkt ops so sollte das jetzt nicht sein
Hans
Hans Vor Stunde
So wie bei meiner Steckdose ,würde aber von einem Elektriker Installiert ,flog die Sicherung raus als ich die Bohrmaschine benutzen wollte .
Hein blöd
Hein blöd Vor Stunde
Gut erklärt Helmut, Installationsmaterial Markenware bietet meistens auch mehr Komfort beim zusammenbauen und ist dadurch schon leichter und schneller als mancher Baumarkt oder Chinaschrott. Das ersetzt natürlich nicht eine saubere gründliche Arbeitsweise. Auf den Wagoklemmen sind übrigens auch die Länge der abzuisolierenden Drähte aufgedruckt, leider nur so klein das man eine Lupe braucht um das zu lesen.
Nikilouder
Nikilouder Vor Stunde
Das wissen nicht mal alle Elektriker, wie die Schutzmaßnahmen in welchen Netzformen wirken.
CEwig84
CEwig84 Vor Stunde
Kann ja kaum nicht auffallen. Entweder man kriegt eine gezogen beim sk1 Gerät oder schon an der Dose und funktioniert nix
Eddy
Eddy Vor Stunde
Immer wieder schau ich dir gerne zu Helmut. Danke für deine unermüdlichen Bemühungen den Leuten die Gefahren beim Umgang mit Strom zu vermitteln. Gib nicht auf. 👍👍👍👍👍👍👍🙏🙏🙏
Helge Möller
Helge Möller Vor Stunde
Mal wieder sehr gut erklärt. Und so schlimm ist dein Dialekt auch net. Gruß aus Kiel, weit im Norden
r c
r c Vor Stunde
Der elektrische Stuhl lässt Grüßen. Ich habe in Bayern auch interessante Installationen gesehen, man lernt immer gern dazu gerade wenn der neutral Leiter Potenzial hat und damit eine Nulllung geklemmt wird.
Werner Placzek
Werner Placzek Vor Stunde
Lieber Helmut, mir ist schon seit einiger Zeit aufgefallen, das trotz Abo und Glocke keine Benachrichtigungungen mehr kommen. Ist nicht nur auf deinem Kanal so.
Jens Schröder
Jens Schröder Vor Stunde
Ist doch sicher, stecktest ein Duspol rein und hast keine Spannung. Kommst an die Schutzklemme und bekommst einen gewischt!
Alex Bla
Alex Bla Vor Stunde
mir ist am thumbnail noch was anderes aufgefallen: phase kommt links (bei uns), erde in der mitte und Neutralleiter rechts (bei uns) angeschlossen werden😁
Johannes Duschl
Johannes Duschl Vor Stunde
Elektriker Kollege: Du mochst des scho richtig!!!! los Di net vo andere ärgern!!!!
lorenz günther
lorenz günther Vor Stunde
Leidung verlegen ist das eine, anschließen nur von Fachmann.So Lebet mann länger.Gruß Günther
Marcel12 138
Marcel12 138 Vor Stunde
Muss grad etwas lachen, sofern man darüber lachen kann. Genau dieser Fehler ist bei uns im Altbau so gemacht worden...allererdings wurden tatsächlich " nur " die Farben vertauscht und der grün gelbe ist tatsächlich der Neutralleiter und der andere tatsächlich der Schutzleiter. Schön ist das nicht und es darf auch nicht sein, jedoch solange auf dem Schutzkontakt keine Spannung ist, geht für den Laien keine Gefahr davon aus - weil er es ja nicht sieht. Wenn dann die Farben stimmen und Sinngemäss verwendet worden sind, dann hat der Anwender der Dose ein Problem!!
Angström
Angström Vor Stunde
Hatte mal ein Haus, da hat so ein Hobbie Elektrik Phase im ganzen Haus grüngelb gemacht - da sag ich ... läuft 🤣
Alois Wallner
Alois Wallner Vor Stunde
👍👍
Timmbo 66
Timmbo 66 Vor Stunde
Wir hatten mal in unserer Firma einen Mitarbeiter(Techniker) der war gelernter Elektriker und Radio-FS-Techniker. Er hatte eine kleine 5M Kabeltrommel mit einem neuen Stecker versorgt. Die Kabeltrommel lag dann ne weile rum, bis ich sie verwendete und mich erst wunderte, warum die nicht funktioniert hat. Habe sie dann mit meinem damals neu erworbenen Messgerät vom Fluke durchgemessen und festgestellt, das der Aussenleiter auf der PE-Feder war. Ich stellte mir dann die Frage, wenn diese Kabeltrommel ein Mitarbeiter oder sogar einem Kunden mitgegeben wurde, wer dann die Verantwortung dafür hat, der Mitarbeiter(gelernter Elektriker), der aber diesen Beruf bei uns nicht ausfführte, war ja Techniker, oder die Inhaber(wir)? Es war ein Musikgeschäft für Instrumente, Beschallung, Lichttechnik, Tonstudiotechnik.
Horst tpunkt
Horst tpunkt Vor Stunde
Recht so, gefordert und gewollt ist nur eine schleifenmessung an der letzten Steckdose. Und trotzdem messe Ich an jeder Steckdose mit dem Duspol Phase Null, Phase Erde und Null Erde (Phase bei mir 99% links). Nur, damit mein Gewissen beruhigt ist!
Horst tpunkt
Horst tpunkt Vor 25 Minuten
@dd313car und was sage ich jetzt damit aus, das ich an jeder neu angeschlossen Steckdose die spa. In den moglichen Kombination Messe. Der Widerstand ist ähnlich.
Markus Krieg
Markus Krieg Vor 26 Minuten
@dd313car Möchte nur sagen, dass Du Recht hast. Deswegen gibt es ja diese 30 Meter langen Messstrippen, die man am PE der Unterverteilung festmacht und dann an jeder Steckdose und überall die Niederohmmessung macht.
dd313car
dd313car Vor Stunde
@Horst tpunkt Das brauch ich nicht. Mit der Schleifenmessung überprüfst Du ob die Abschaltbedingungen im Fehlerfall (Abschaltung durch LSS oder RCD) eingehalten werden. Das macht man üblich an der am weitesten entfernten Dose. Aber es ersetzt doch nicht den Nachweis, der PE ist niederohmig durchgeschleift von allen Dosen, Lichtauslässen, Festanschlüssen .
Horst tpunkt
Horst tpunkt Vor Stunde
@dd313car Google doch mal Schleifenmessung, zl pe
dd313car
dd313car Vor Stunde
@Horst tpunkt Du machst also keine PE-Durchgangsprüfung ?
Dieter Gangl
Dieter Gangl Vor Stunde
Hallo Helmut, diesen Fehler habe ich auch schon gesehen. Nur das war eine Fachfirma, die angeblich die Installation geprüfte hat. Ich hatte Glück, bei mir ist der FI gefallen, weil ich ein Ladegerät angesteckt habe.
mukkel6
mukkel6 Vor Stunde
Servus, Bin auch nicht vom Fach. Eine Bekannte hatte mich aber auch einmal um Rat gefragt, weil eine Steckdose im Kinderzimmer ihrer Mietswohnung nicht funktionierte. Hatte mich zum Glück mit Vorsicht der Steckdose genähert und erst mal durchgemessen. Mein Glück, sonst hätte es mich vielleicht erwischt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass so ein Fehler einem Fachmann passiert, selbst nicht um 3 Uhr morgens, nach 4 Tagen Schützenfest. Tolles Video!
Alfred Neumann
Alfred Neumann Vor Stunde
Ist mir auch schon passiert. Jetzt nicht im 230V-Bereich aber im Elektronik-Bereich. Routine führt zur Über-Erfahrenheit. Das hat mir mein Ausbilder mal beigebracht. Deswegen IMMER prüfen. Scheissegal, wie sicher man ist. Was ich auch gelernt habe: Die schlimmsten Fehler passieren in der Geschwindigkeit. Nie unter Eile solche Dinge machen. Das geht irgendwann ganz sicher schief. Das kann man gar nicht oft genug zeigen. Super Vorführung.
GᑌᗰᗰIᗷᗩEᖇEᑎᗷᗩᑎᗪE
GᑌᗰᗰIᗷᗩEᖇEᑎᗷᗩᑎᗪE Vor Stunde
Sind eigentlich diese einfachen Steckdosen-Tester für 10€ zum reinstecken für Laien eine Alternative zu nem Spannungsprüfer wenn man feststellen will ob eine Dose richtig funktioniert? (Ich hab so ne seltsame Steckdose bei der irgendwas nicht stimmt, wenn ich eine Steckdosenleiste daran anschließe leuchtet der Schalter nur wenn der Stecker in einer bestimmten Position in der Dose steckt was ja eigentlich nicht sein sollte)
Stevo K.
Stevo K. Vor Stunde
Ich bin kein Elektriker ( nur Kfz-Elektrik), aber würden dann nicht sogar die Metallgehäuse von Geräten mit Schukostecker unter Spannung stehen? Also würde man eine geballert bekommen, wenn man dann das Gerät anfasst.
Alfred Neumann
Alfred Neumann Vor Stunde
Genau so ist. Der kann von Glück sagen, dass es noch mal so abgegangen ist.
Fred vom Jupiter
Fred vom Jupiter Vor Stunde
Jepp, genau so ist es.
Florian Bayer
Florian Bayer Vor Stunde
Komisch bei Autos lassen die Leute die Fachwerkstatt ran + TÜV aber beim Elektriker wird lieber gespart und selber gemurkst...
Alfred Neumann
Alfred Neumann Vor Stunde
Weil man der irrigen Meinung ist, das sei einfacher. Immer wird vergessen, dass dies ein Beruf mit komplexer Ausbildung ist.
Dennis Jordan
Dennis Jordan Vor Stunde
Wahr wider ein super Video 👍
Manfred Kibler
Manfred Kibler Vor Stunde
Hallo Helmut, wieder ein lehrreiches Video! Selbst wenn ich nicht selbst anschließe, Löcher in die Wände bohre ich ständig! Und immer dieselbe Frage: ist da eine spannungsführende Leitung? Könntest du mal ein Video dazu machen und deine Meinung zu den Geräten kundtun, mit denen man die Leitungen findet - denn ein zuverlässiges Gerät dafür habe ich noch nicht gefunden!? VG
M.
M. Vor Stunde
Da lob ich mir das schweizer Steckersystem ... da gibt es keine freiliegenden Kontaktfedern, also würd man im Idealfall erst mal sehen "Steckdose geht nicht" bevor man die Spannung auf dem vermeintlichen PE abkriegt. Dass das nicht passieren und unbemerkt bleiben darf, klar. Ich hatte auch mal ein selbstgebasteltes Verlängerungskabel gesehen, wo N und PE vertauscht waren. Hat auch immer super funktioniert, so lange es im Altbau mit klassischer Nullung benutzt wurde (das Schweizer Steckersystem ist verpolungssicher). Irgendwann wurden aber einige Stromkreise erneuert, und da ist dann "rätselhafterweise" immer mal wieder der RCD gekommen. Hat eine Weile gedauert, um das Kabel als Übeltäter zu identifizieren. Wenn man schon selbst was macht, dann bitte einigermassen vorsichtig. Ich bin ja auch kein Elektriker, ein bisschen theoretisches Wissen habe ich als Physiker zwar, aber eine Hausinstallation würd ich nicht selbst machen wollen. Oder wenn, dann wenigstens hinterher vom Elektriker durchmessen und abnehmen lassen.
M.
M. Vor 33 Minuten
@HenryLoenwind Naja, der Vorteil bei fehlerhaftem Anschluss wie hier gezeigt ist halt, dass man mit etwas Glück erst mal bemerkt dass die Steckdose nicht funktioniert, bevor man an den (vermeintlichen) PE fasst, gerade auch weil heute immer mehr schutzisolierte Geräte gebaut werden. Aber klar, die Situation sollte gar nicht erst entstehen. Schuko ist trotzdem eine klobige, nicht verpolungssichere Altlast :-)
HenryLoenwind
HenryLoenwind Vor 51 Minute
Dafür wirst Du dann gegrillt wenn Du den Toaster, die Waschmaschine, den Herd, etc. anfasst. Es mach keinen Sinn den PE in der Dose zu isolieren wenn er dann an die Metallgehäuse aller klassischen Geräte angeschlossen wird. Die Schleifkontakte in der Dose haben übrigens den Vorteil, dass man sie nicht greifen kann. Im Gegenteil, eine durch 230V ausgelöste Greifbewegung bzw. Ellbogenbeugung unterbricht eher den Kontakt zwischen Hand und Dose. Bei einem Elektrogerät mit Metallgehäuse ist das nicht unbedingt der Fall, z.B. beim Griff einer Herdtür -- oder der Schraube, die den Stecker zusammenhält.